Erste Holzlieferung eingetroffen

Das Holz, das für die Unterkonstruktion der Verdecke der „Rheingold“ benötigt wird, ist inzwischen eingetroffen und konnte von Mitgliedern des TV Breisach in Empfang genommen werden.

Breisacher Möbelhaus stellt seinen Maschinenpark für die anfallenden Holzarbeiten  zur Verfügung

An der Hobelmaschine
An der Hobelmaschine

In der riesigen, gut ausgestatteten Schreinerei des Möbelhauses Leber  ist Stefan Schnebelt, Leiter der Volleyballabteilung des Breisacher Turnvereins und von Beruf Schreiner, in seinem Element. In einem ersten Arbeitsgang werden Bretter und Spanplatten durch die große Hobelmaschine geschoben. Anschließend werden die wasserfesten Sperrholzplatten auf die Bretter geleimt. Die fertigen Bretter werden vorsichtig in die beheizte Presse geschoben, wo sie bleiben, bis der

Leim vollständig ausgehärtet ist.  Jetzt geht es zur Kreissäge wo sich die beeindruckend großen Zähne des Sägeblattes der Länge nach durch die Bretter fressen. Die zerteilten Bretter werden anschließend noch einmal durch die Hobelmaschine geschoben und auf dem Bandschleifer fein poliert. Das fertig bearbeitete Holz wird nun zur „Rheingold“ ins Winterlager gebracht, wo es demnächst eingebaut wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.