+ -

Die vorletzte Etappe …

… endlich am Ziel. Der Tag lief wie geschmiert: abgelegt in Neuwied, Pause in Bad Honnef und dann die Halbetappe zum Kölner Ruderverein der wie unser TVB seine Gründung auf das Jahr 1877 datiert.
Ein herrliches Abendessen im Clubrestaurant bei einem wohltemperierten Gervasius und Protasius Jahrgangsgrauburgunder – mitgebracht von Andreas Dewaldt sowie Freddo Dewaldt und seiner Frau Renate – rundeten die Ankunft ab.

Das Gefühl etwas tolles geleistet zu haben, begleitet von ein „paar“ Gläschen Kölsch ließ uns nicht zu spät in einen tiefen und erholsamen Schlaf fallen.

 

Begleitung live …

Dagmar Ewert-Groh kommentiert vom Passagierschiff, das die Reisegesellschaft nach St. Goar brachte, wie folgt:
„Wir konnten die Mannschaft wunderbar bis kurz vor der Loreley verfolgen und dann unter Schiffshornsignal passieren. Beim Aussteigen vom Schiff ruderten die 5 an uns vorbei und wir konnten mit dem Bus nochmals beim Einholen einen dreifachen Horngruss senden.“